Selbständig zu Hause wohnen Ihre Alternative zum Altersheim

Gesundheitspflege für zu Hause

 

Judith Gull ist Pflegefachfrau aus Leidenschaft. Sie betreut pflegebedürftige Menschen und verhilft ihnen zu neuem Optimismus. 

Die kleine und sehr persönliche Spitexorganisation ''Pflege nach Mass GmbH'' ist keine Konkurrenz zur öffentlichen Spitex, sondern eine sinnvolle Ergänzung im Raum Aesch und den angrenzenden Gemeinden.

Judith Gull konnte ihren Traumberuf verwirklichen. Sie begann ihre Ausbildung als Sarnerschwerster im Jahr 1970. Nach 3 Jahren in diversen Schweizer Spitälern durfte Sie die Ausbildung als Pflegefachfrau abschliessen. Anschliessend arbeitete Sie als Gemeindeschwester in Winterthur. Mit ihren 3 Kindern hat sie immer im Pflegeberuf in einem Teilzeitpensum weitergearbeitet. 

Nach 11 Jahren Tätigkeit in der öffentlichen Spitex, hat sie sich vor 13 Jahren selbständig gemacht und ihre eigene Firma "Pflege nach Mass GmbH" gegründet.

Bewusst haltet sie die Spitexorganisation klein, weil ihr die individuelle Pflege sehr wichtig ist. Ihre Klienten schätzen das, wenn fast immer die gleiche Pflegeperson zu ihnen nach Hause kommt und auch die Zeit findet, einen Tee zu kochen oder einfach ein Gespräch zu führen.

Dienstleistung

Individuelle Pflege und Hilfe zu Hause durch

diplomiertes Pflegefachpersonal:

 

  • Angebot über Ihre Krankenkasse

  • Umsetzung der ärtzlichen Verordnung

  • Bedarfsabklärung und Beratung

  • Grundpflege

  • Behandlungspflege  See more >>

Gute Pflege startet mit uns
Kunden Rezensionen

 

“Nur Positives können wir über die Spitexorganisation sagen. Immer freundlich, pünktlich und mit viel Liebe und Verständnis in jeder anzutreffenden Situation.”

 

Fam. Häring, Aesch

 

“Die Pflege der Spitexorganisation Pflege nach Mass GmbH ist stets pünkltich, vertrauensvoll und gut gelaunt”

 

Frau Binggeli, Pfeffingen

“Nur zum Weiterempfehlen, sind eifach (Schätz)”

 

Frau Schönenberger

 

“Mit einem gebrochenem Arm, bin ich ohne die liebevolle Pflege aufgeschmissen und könnte nicht zu Hause sein.”

 

Herr  Rutschmann, Aesch